Bayern am Strand – ein Blick auf die WCBU 2017

Vergangene Woche versammelten sich die besten Beach Ultimate Spieler der Welt am Strand von Royan (Frankreich), um sich bei der Weltmeisterschaft (WCBU) miteinander zu messen. Ein immens gestiegenes Interesse bei vielen Nationen führte zur bisher mit Abstand größten WCBU. Es nahmen insgesamt 119 Teams aus 36 Ländern in 7 Divisionen teil. Zusätzlich fand parallel nahe Lissabon (Portugal) noch erstmalig ein Turnier der Great Grandmaster Division statt.

Die WCBU 2017 war organisatorisch ein voller Erfolg und auch sportlich für Deutschland gut. Die Mixed Mannschaft, 2015 in Dubai noch Weltmeister vor Kanada und den USA, schaffe es auch dieses Mal wieder eine Medaille zu holen, scheiterte aber leider im Halbfinale am späteren Weltmeister USA. Genauso erging es den etwas älteren Mixed Masters, die sich jedoch im Spiel um Platz 3 den Gastgebern aus Frankreich geschlagen geben mussten.
Die deutschen Teams der Männer und Frauen landeten, nach teilweise sehr engen Spielen gegen spätere Medaillengewinner, im Mittelfeld ihrer jeweiligen Division, ebenso die älteren Männer und Frauen der Masters Teams. Die Grandmasters mussten sich starker globaler Konkurrenz geschlagen geben, während die Great Grandmasters auch nur haarscharf am Medaillenplatz vorbei schlitterten.

Team Deutschland auf der WCBU 2017 in Royan, Frankreich

In allen Teams war der Landesverband Bayern spielerisch vertreten, mit insgesamt 36 Spielern und einigen Coaches und Physios, was in etwa einem Drittel des Team Deutschland entspricht. Die meisten Spielerinnen und Spieler stammten dabei vom ESV München (19) und aus der fränkischen Metropolregion.
Eine Auflistung aller bayerischen Vertreter folgt unten.

 

Mehr Informationen zum Turnier, sehr viel Videomaterial von live gestreamted und aufgezeichneten Spielen und Fotos gibt es auf der Turnierwebseite http://live.wcbu2017.org. Über den gemeinsamen Twitter Account aller deutschen Teams (@Germany_WCBU) wurden ebenso live Spielberichte und Bilder verbreitet.

Außerdem fand am Rande der WCBU der jährliche Konress des Weltverbandes WFDF statt, bei dem es vor allem um organisatorische Angelegenheiten, die nächsten internationalen „Multisport“ Großevents und die erstrebte Aufnahme ins olympische Sportprogramm ging.

WFDF Congress am Rande der WCBU 2017

 

Die nächste Beach Weltmeisterschaft wird, nach dem Taktwechsel von 2015 auf 2017, erst 2021 stattfinden. Deutschland hat jedoch bei der Europameisterschaft 2019 gute Chancen auf Medaillenplätze.


Bayerische Spielerinnen und Spieler im Team Deutschland bei der WCBU 2017

Mixed – 3. von 32

  • Josef Ebner (ESV München)
  • Valerie Möller (ESV München)
  • Michael Remy (ESV München)
  • Arne Reusch (ESV München)
  • Lena Trautmann (TSV Sauerlach)
  • Swenja Wagner (ESV München)
  • Thomas Zormeier (ESV München)

Men – 12. von 23

  • Thomas Bretschneider (Würzburg Disc-o-Fever / Bayreuther Sportverein v. 1898)
  • Flo Muschaweckh (ESV München)
  • Kevin Rätsch (Unwucht Erlangen)
  • Jan Schollän (FC Wacker Bamberg)
  • Niko Schulze (Unwucht Erlangen)

Women – 9. von 16

  • Saskia Beeck (ESV München)
  • Anna Hör (Würzburg Disc-o-Fever)
  • Isabella Spieler (ESV München)

Mixed Master – 4. von 12

  • Katja Hattermann (Würzburg Disc-o-Fever)
  • Sarah Heidorn (ESV München)
  • Anne Höltkemeier (Frisbeesport Augsburg / FC Haunstetten)
  • Kai Höltkemeier (Frisbeesport Augsburg / FC Haunstetten)
  • Birgit Immen (ESV München)
  • Matthias Kram (Würzburg Disc-o-Fever)
  • Sandra Marx (ESV München)
  • Johannes Schöck (DJK BFC Nürnberg / Unwucht Erlangen)
  • Lilo Strube (ESV München)

Men Master – 9. von 14

  • Andreas Gottschlich (ESV München)
  • Thomas Hartmann (ESV München)
  • Falko Müller (ESV München)
  • Immo Prenzel (ESV München)
  • Claus Schunk (ESV München)
  • Sören Ungermann (ESV München)

Women Master – 6. von 12

  • Jennifer Kurelicz (BSC Schweinheim)
  • Stephanie Sauer (Würzburg Disc-o-Fever)

Men Grandmaster – 8. von 10

  • Ahmet Damli (DJK BFC Nürnberg / Unwucht Erlangen)
  • Erik Felgner (DJK BFC Nürnberg)

Men Great Grandmaster – 4. von 9

  • Thomas Distler (DJK BFC Nürnberg)
  • Bernhard Frötschl (SC Weßling)
  • Klaus Riedel (DJK BFC Nürnberg)
  • Volker Schmid  (TSV Sauerlach)
  • Peter Staffansson (TSV Sauerlach)
  • Gunter Strube (ESV München)

PS: Korrekturen der Vereinszugehörigkeit und Anmerkungen gerne in die Kommentare!

2 Gedanken zu „Bayern am Strand – ein Blick auf die WCBU 2017

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.