Freestyle

Jeder kennt Frisbee – ob am Strand oder auf der Wiese, zusammen mit Freunden, den eigenen Kindern oder mit seinen Eltern oder Bekannten beim Grillen; jeder hatte schon einmal eine Frisbeescheibe in der Hand.
Wir als Freestyler treiben dies auf die Spitze.

Das Ausführen von kreativen, artistischen und athletischen Bewegungen mit einer Frisbeescheibe ist die Essenz von Freestyle. Im Wettkampf führen Teams von zwei bis drei Spielern eine choreographierte Routine bestehend aus Würfen, Fängen, Tricks und Bewegungen mit einer oder mehreren Frisbees vor.

Oft sieht man Wettkampfspieler, die nur zum Spaß spielen. Gemeinsames Improvisieren, oft in einer großen Gruppe – und keine Jury. Das wird Jamming genannt, und für die meisten Spieler ist es der wichtigste Teil des Sports.

Als Combo bezeichnet man die Abfolge von verschiedenen Moves – unter Anwendung der zur Verfügung stehenden Techniken – vom Anwurf bis zum Abschluss. Typischerweise wird als Abschluss ein Catch angestrebt, der möglichst schwierig und spektakulär ist.

ClaudioFreestyle ist aber auch, was zwischen Anfängern im Stadtpark geschieht. Die Frisbee unter einem Bein zu fangen oder einen hohen Wurf nach oben zu tippen und ihn dann zu fangen. So gesehen ist Freestyle Frisbee das direkte Ergebnis der Weiterentwicklung vom „catch and throw“-Spiel in seiner reinsten Form.

 


Informationen über Freestyle gibt es z.B. hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.