Favoritensiege bei U14/U17/U20 SO-Qualifikation Outdoor zur DJM 2019

In Augsburg fand am 30.06.19 die „heiße“ Qualifikation Südost zur Deutschen Juniorenmeisterschaft statt, welche am 14./15.9.2019 in Kamen durchgeführt wird.

In der U20 waren drei Münchener Mannschaften am Start, die Isarrunner (5. der Deutschen Hallenmeisterschaften) erwiesen sich dabei als zu stark für die U20 und die U17 der Münchener Kindl. Die Spiritergebnisse liegen mir noch nicht vor, nach einem besonders heißen Duell zwischen Kindl und Kindl läuft es aber wohl auf einen Spiritsieg der Isarrunner hinaus.

In der U17 wollten nur die Münchener Kindl antreten …

In der U14 siegte die bewährte Spielgemeinschaft der heimischen Juniorwolves aus Augsburg mit den Lufos vom Münchener Ludwigsgymnasium (zusammen bereits 3. der Deutschen Hallenmeisterschaften) mit 13:1 bzw. 12:2 gegen MUH (Mir us Haldenwang) und die erfreulicherweise erstmals angetretene Jugend von Ultimate am See aus Wessling. Zweiter wurde MUH. Den Spiritsieg sicherten sich punktgleich (Durchschnittswert 11) Ultimate am See sowie Juniorwolves/Lufos vor MUH (Durchschnittsbewertung 10).

In der U14 konnte anschließend noch ein Funturnier gespielt werden, für das sich Juniorwolves und Lufos aufteilten und die Münchener Kindl zusätzlich antraten. Insgesamt hatten wir so über fünfzig U14-Spieler auf der Anlage, was uns etwas über die Lücken in den älteren Jahrgängen hinwegtröstet und den Betreiber des benachbarten Naturfreibades freute

Kai (für die Juniorwolves Augsburg)

Erfolgreicher Landesverbandstag 2019 in Ingolstadt

Nach 2017 war am 17. Februar 2019 Ingolstadt zum zweiten Mal Gastgeber für den laut Satzung jährlichen Landesverbandstag, dem obersten Organ des bayerischen Landesverbandes.

Vizepräsidentin Manuela Geier begrüßte Delegierte mit insgesamt 25 Stimmen, das Protokoll wurde jetzt auf der Webseite abgelegt und kann über diesen Link aufgerufen werden. Noch diese Woche wird das Protokoll auch an die Vereine per Email versandt werden.

Es standen einige Neuwahlen von Mitgliedern des Präsidiums und Vorständen an, der „neue“ FLBY wird wie folgt vertreten:

Präsidium

  • Präsident: Stefan Rekitt (wie bisher)
  • Geschäftsführer: Olly Kraus (wie bisher)
  • Finanzen: Erik Felgner (neu)
  • Vizepräsidentin: Manuela Geier (wie bisher)
  • Vizepräsident: David Beier (neu)

Vorstand

  • Ultimate Frisbee: Michael Göttler (wie bisher)
  • Disc Golf: Enzo Pedaci (neu)
  • Freestyle: Toby Künzel (wie bisher)
  • Schulsport: …gesucht…
  • Jugend: …gesucht…
  • Bildung und Wissenschaft: …gesucht…
  • Leistungssport: …gesucht…

Beschwerdeausschuss

  • Michael Goldhammer (BSC Aschaffenburg-Schweinheim, neu)
  • Kai Höltkemeier (Frisbeesport Augsburg, wie bisher)
  • Paul Kotzur (Regensburger Turnerschaft, wie bisher)

Kassenprüfer

  • Andreas Huber (TUS Geretsried, wie bisher)
  • Benedikt Leinauer (TSV Kareth, wie bisher)
  • Dennis Skudlarek (Büchenbacher SC, neu)

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Kathrin, Johannes und Reinald für ihren bisherigen Einsatz für den FLBY und hoffen, dass sie uns bzw. dem Frisbeesport in Bayern weiterhin – wenn auch in nichtoffizieller Form –  erhalten bleiben…    🙂

Olly Kraus

_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/
Oliver Kraus
Geschäftsführer Frisbeesport-Landesverband Bayern (FLBY)
Seeanger 4
82266 Inning
Tel.: 0049-172-8201423
kraus@frisbeesportverband.bayern
http://www.frisbeesportverband.bayern/

FDF gewinnt DM Indoor Open 3. Liga SüdOst in Ingolstadt

Am letzten Wochenende im Januar fand in Ingolstadt die DM Indoor Open 3. Liga SüdOst statt, ausgerichtet vom ortsansässigen Verein IN-GO.

Der FLBY gratuliert Friss die Frisbee aus Geretsried zum Sieg.

Hier die weiteren Platzierungen:

2. Paradisco Jena
3. Wer(f)wölfe Augsburg
4. Disc-O-Fever 2 Würzburg
5. IN-GO Ingolstadt


Alle Ergebnisse finden sich unter: http://scores.frisbeesportverband.de/?view=poolstatus&series=1313Spirit:
Fremd     Eigen

1.    11,4    (10,4)    Friss die Frisbee  Geretsried
1.    11,4    (10,8)    Paradisco  Jena
3.    11,3    (10,8)    Disc-O-Fever 2  Würzburg
4.    11,0    (10,8)    IN-GO  Ingolstadt
5.    10,8    (10,5)    Wer(f)wölfe  Augsburg
Details unter:https://docs.google.com/spreadsheets/d/e/2PACX-1vTSILgBa1xMnoOBO3hiCZjAlkXcGFZHJ3oinAzry6ZVRPIRpUWCd37cUbaRGzY3lRfvSAeTCE2ROYG7/pubhtml?gid=0

Anmeldung zu den Bayerischen Juniorenmeisterschaften Indoor 2019

Werte Ultimatespieler und JuniorentrainerInnen,

nachdem wir seit Monaten planen und die Übersichtstabelle auch für alle einsehbar war (https://docs.google.com/spreadsheets/d/1UCQHGdMAFME2iB7RbGuOkVLHQdcAgUIjhT4WXHx5wcM/edit?usp=sharing ) spielen wir nun wie folgt:

U20: 

1 Spieltag / Bayerische Meisterschaft (sofern sich genügend Teams anmelden) am Samstag, 23. Februar 2019 in Haldenwang (TV Haldenwang)

U17: 

Da es nur ein „echtes“ Team in ganz Bayern gibt, werden wir hier keine Meisterschaft spielen können.

U14: 

2 Spieltage (sofern sich genügend Teams anmelden):

  • Samstag, 23. Februar 2019 in Haldenwang (TV Haldenwang)
  • Sonntag, 17. März 2019 in München (ESV München)

Teams:

Es werden dieses Jahr auch wieder Schulmannschaften als eigene Teams zur BM zugelassen!

Spieler:

Können nur in einer Altersklasse / bei einem Team spielen (BM ist keine Quali).

Anmeldung an: 

Rhino (Reinald Mayer), mayer@frisbeesportverband.bayern oder

Olly Kraus, kraus@frisbeesportverband.bayern

Auswärtige Teams oder Pick-Up-Spieler sollen sich ruhig auch anmelden. So wird das Turnier umso „bunter“, auch wenn diese Mannschaften keine Bayerischen Meister werden können (aber doch eventuell den Turniersieg 😉 ) Und vielleicht ergibt sich dann an einem oder beiden Spieltag(en) auch noch ein zusätzliches Event für U17/U20.

 

Liebe Grüße

Euer Rhino

 

 

FLBY-Landesverbandstag am 17. Februar 2019 in Ingolstadt

Liebe Mitglieder des Frisbeesport-Landesverbandes Bayern,

hiermit lädt Euch der Frisbeesport-Landesverband Bayern e.V. (FLBY) zum diesjährigen Landesverbandstag 2019 in Ingolstadt ein. Der Landesverbandstag wird am 17. Februar 2019 im Vereinsheim des TSV Ingolstadt-Nord (Wirffelstraße 25, 85055 Ingolstadt) stattfinden. Die Sitzung wird um 11 Uhr beginnen. Gerne dürft Ihr bereits früher kommen, um sich zu besprechen und auszutauschen.

Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung sind die Neuwahlen. Neben den Verbandsvorständen (Schulsport, Jugend, Bildung und Wissenschaft, Leistungssport, Ultimate, Disc Golf, Freestyle, u.a.) steht auch die Neuwahl eines/einer Finanzverantwortlichen sowie der Kassenprüfer an. Auch der Vizepräsidendt-Posten könnte besetzt werden.

Einige der bisherigen Amtsinhaber werden nicht mehr zur Wahl antreten, weswegen wir euch alle eindringlich bitten, über ein persönliches Engagement nachzudenken. Falls Ihr nicht persönlich beim Verbandstag anwesend sein könnt, aber euch für ein Amt zur Wahl stellen lassen möchtet, sendet rechtzeitig eine Email mit Euren Daten zusammen mit der Bestätigung, dass Ihr im Falle Eurer Wahl diese auch annehmen werdet, an kraus@frisbeesportverband.bayern (Geschäftsführer FLBY).

 

Wahlen:

  • Verbandsvorstände (immer für ein Jahr gewählt)
  • Finanzverantwortliche(r)
  • einer  von zwei Vizepräsidenten
  • Kassenprüfer

Eine Übergabe durch die bisherigen Amtsinhaber kann organisiert werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung wird sein, Delegierte für die Jahreshauptversammlung des DFV (vermutlich Anfang April in Darmstadt) ) zu bestimmen und die geplanten Themen der Jahreshauptversammlung des DFV auf Landesebene zu besprechen. Wir wollen so sicherstellen, dass die Interessen des FLBY bestmöglich auf Bundesebene vertreten werden.

 

Tagesordnung Landesverbandstag am 17. Februar 2019 in Ingolstadt

TOP 1 Eröffnung durch das Präsidium

TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung

TOP 3 Wahl des Protokollführers

TOP 4 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 5 Berichte des Präsidiums und des Vorstandes

TOP 6 Bericht der Kassenprüfer

TOP 7 Entlastung des Präsidiums und des Vorstandes

TOP 8 Neuwahlen

TOP 9 Terminplanung 2019 und 2020

TOP 10 Finanzplanung 2019 und 2020

TOP 11 Vorbereitung der Jahreshauptversammlung des DFV und Bestimmung der Delegierten

TOP 12 Sonstiges

 

Der Landesverbandstag wurde vom Präsidium unter Einhaltung einer Frist von drei Wochen per Email an alle Mitglieder unter Angabe der Tagesordnung am 23.01.19 einberufen. Die Frist begann mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es besteht für alle Verbandsmitglieder Teilnahmepflicht.

Jeder Mitgliedsverein übt sein Stimmrecht entsprechend dem Delegiertenschlüssel aus. Die Delegiertenanzahl eines Mitglieds richtet sich nach der Summe der vom Mitgliedsverein zu Jahresbeginn gemeldeten Verbandsangehörigen. Jedes Mitglied stellt einen Delegierten. Pro angefangene 50 Verbandsangehörige im Mitgliedsverein erhalten die Mitglieder jeweils einen weiteren Delegierten. Die Mindestdelegiertenzahl beträgt somit zwei. Jeder Delegierte hat maximal die Stimmenzahl seines Vereins, die Stimmverteilung pro Verein seht Ihr am Ende dieser Einladung. Stimmrecht und Stimmberechtigung siehe FLBY-Satzung unter:

http://www.frisbeesportverband.bayern/wp-content/uploads/2016/01/Satzung_Landesverband_Frisbeesport-Bayern_Sept-2015_final_2015-09-18.pdf

Die thematischen Schwerpunkte sind durch die TOPs genannt. Jedes Mitglied kann bis eine Woche vor dem Tag des Verbandstages beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten auf die Tagesordnung gesetzt werden.

Zur zukünftigen Ausrichtung des FLBY auf die Bedürfnisse und Vorstellungen der bayerischen Vereine wollen wir von Euch wissen, welche Aktivitäten und Veranstaltungen ihr Euch vom Landesverband wünscht. Und welche bayerischen Turniere würdet Ihr gerne spielen? Bitte schreibt uns Eure Meinung oder erläutert Eure Vorstellungen auf dem Verbandstag persönlich.

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf eine besondere Förderung des FLBY für angehende Trainer und Trainerinnen. Der FLBY will das Wachstum des Frisbeesports in Bayern fördern. Dies soll u.a. durch gezielte Investitionen im Bereich der Jugendförderung geschehen. Ein wichtiger Baustein in der Jugendförderung ist eine Jugendarbeit durch qualifizierte Trainer und Trainerinnen. Die DFV-Trainerausbildung ist die beste Möglichkeit, eine solche Qualifizierung zu erlangen. Daher verfolgt der FLBY das folgende Konzept:

Der FLBY fördert Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DFV-Trainerausbildung, aus dem Mitgliederkreis des FLBY (Mitglieder der Mitgliedsvereine des FLBY). Jährlich wird hierzu eine Summe in Höhe von EUR 700,00 bereitgestellt.

Von dieser Summe kann z.B. die komplette Ausbildung für einen Trainer bzw. eine Trainerin (Basis-Kurs und Aufbau-Kurs) bezahlt werden. Die Summe kann aber auch auf mehrere Personen aufgeteilt werden. Es ist auch eine Teilförderung (nur Basis-Kurs oder nur Aufbau-Kurs) möglich.

Eine Förderung kann von allen Mitgliedern der Mitgliedsvereine einmal beantragt werden. Dies soll jeweils bis zum 1. April eines jeden Jahres geschehen.

Zuletzt noch der Hinweis auf die Mailing-Liste des FLBY. Der FLBY betreibt einen inoffizielle Mailverteiler für alle Frisbee-Aktiven in Bayern, ähnlich zur Wurfpost für ganz Deutschland. Der Verteiler wird durch den Verband verwaltet, ist aber kein offizielles Verbandsorgan. Er soll explizit zur Vernetzung und Kommunikation aller Aktiven in Bayern verwendet werden. Dabei sind alle Frisbeedisziplinen willkommen. Ihr könnt euch selbst auf der Liste anmelden und daraufhin Beiträge empfangen und selbst an die Liste senden:

http://www.frisbeesportverband.bayern/mailingliste/

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme an der diesjährigen Versammlung. Bitte meldet Euch dazu bis spätestens 11. Februar 2019 per E-Mail an kraus@frisbeesportverband.bayern oder tragt Eure Anmeldung alternativ ein:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1HVCXNNDy4viqzJWsXuy2VBOv22ACpwgpSH319IZRf2o/edit?usp=sharing

Die Liste kann von Euch oder den Delegierten Eures Vereins auch dazu genutzt werden, um sich über mögliche Mitfahrgelegenheiten zu informieren.

 

Viele Grüße

Manuela Geier

Vizepräsidentin

Frisbeesport-Landesverband (FLBY)

________________________________________

Stimmverteilung für den FLBY-Verbandstag am 17.02.19:

Neue Discgolf-Aktivitäten in Nürnberg

Seit einigen Woche hat sich in Nürnberg eine neue Discgolf-Gruppe zusammen geschlossen innerhalb des Post SV Nürnberg.

Als Ansprechpartner fungiert Enzo Pedaci und er hat dem FLBY folgenden Text gesandt mit der Bitte an einer kleinen Umfrage teilzunehmen:

Hallo liebe Freunde der Wurfscheibe,

in Zusammenarbeit mit dem Post SV Nürnberg versuchen wir Discgolf im Großraum Nürnberg bekannter zu machen.

Ein öffentlicher Parcours ist unser erstes Ziel !

Dazu wurden Gespräche mit der Stadt Nürnberg und der Nürnberger Presse geführt. Wir sind auf sehr positive Resonanz gestoßen…

Die Stadt Nürnberg hat eine Umfrage gestartet um herauszufinden, welche Trendsportarten und –Szenen es aktuell in Nürnberg gibt und welchen Bedarf diese haben.

Daher wär es schön, wenn Ihr den Fragebogen ausfüllen würdet und Discgolf dadurch mehr Beachtung erhält.

Umfrage (URL bitte in Euren Browser kopieren): https://www.soscisurvey.de/trendsport_nbg

 

1. Bayerische Meisterschaft im Freestyle Frisbee

Vom 7.-8. Juli fand zusammen mit der Deutschen Meisterschaft zum ersten Mal die bayerische Meisterschaft im Freestyle Frisbee in Nürnberg statt. Organisiert wurde das Ganze vom Nürnberger Dreh.AG Team, das bereits 2013 die Deutsche Meisterschaft in Nürnberg ausrichtete (damals bei strömendem Regen indoor) und das jährlich ein HUT Turnier, offen für internationale Gäste, in Nürnberg veranstaltet, den Bridge Bash.

Bei hervorragendem Wetter trafen die ersten Spielerinnen und Spieler bereits am Freitag in Nürnberg ein. Als Austragungsort stellte der Verein DJK-BFC im Nürnberger Norden, in Ziegelstein einen seiner großen Plätze und die Halle als Übernachtungsmöglichkeit, sowie seinen Zeltplatz zur Verfügung. Unterstützt wurden wir von Next Generation Ultimate, dem Ultimate Team des Vereins, vor allem von Johannes Schöck, der uns vor Ort praktisch unterstütze, durch die zur Verfügung gestellten Pavillons, die Schatten spendeten und die Hilfe bei Absprachen mit Verein und Landesverband. Zum Kennenlernen der Stadt startete der WelcomeJAM auf der Wöhrder Wiese, als zentralem Anlaufpunkt. Diese liegt quasi in der Innenstadt und bot mit dem Wiesenbiergarten einen prima JAM-Auftaktabend für DM und BM, bevor es spät abends in Richtung Halle ging. Von den 35 angemeldeten konnten am Samstagmittag immerhin 30 in die Halbfinalrunden der Kategorien Open Pairs und Open Coop starten. Insgesamt 10 Teams waren für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. Da die Deutsche Meisterschaft auch Open gespielt wurde ergaben sich neben gemischten Teams wie Berlin/Nürnberg oder Köln/ München auch NewYork/Nürnberg. Möglich wurde dies durch die Unterstützung des Frisbee Landesverband Bayern, der es uns erlaubte, ab mindestens einer/einem Bayerischen Spielerin/Spieler das Zweier- oder Dreierteam für die BM antreten zu lassen und der die offiziellen Urkunden ausstellte. Nach heißen Spielrunden mit ausreichend Wasser und Verpflegung schafften es fast alle Bayerischen Teams ins Finale. Danach ging es zum Essen in die Altstadt, gefolgt von kleinen Altstadtshred, unter anderem auf der Burg. Entsprechend Sandstein-geshreddet waren die Scheiben hinterher und der Spaßfaktor entsprechend hoch.

Der Sonntag startete mit dem Mixed Pairs Finale, bei dem Silvina Porsch und Toby Künzel den bayerischen Titel holten, während das Nürnberger Team Lisa Löser und Jan Zverina den zweiten Bayerischen Titel holten. Das dritte bayerische Team konnte verletzungsbedingt leider nicht antreten.

Danach folgte die Dreierdisziplin Open Coop mit Toby Künzel aus München und den beiden Berlinern Stefan Dünkel und Sascha Höhne, die nicht nur den bayerischen Meistertitel holten, sondern auch Deutsche Meister wurden. Auf Platz zwei schafften es Sylvina Porsch aus München mit den beiden Karlsruhern Dylan Rocha Pires und Julian Störk. Platz drei belegten Niki Thoma und André Zaharias aus München, zusammen mit Simon Lühring aus Stuttgart.

Den Abschluss machte die Disziplin Open Pairs, die André Zaharias aus München und Waldemar Wagner aus Köln als bayerische Meister für sich entscheiden konnten. Auf Platz 2 schafften es Toby Künzel aus München und Harald S. aus Köln. Als Dritte platzierten sich Jan Zverina aus Nürnberg und Thomas Nötzel aus Berlin. Zwischendurch und als kleines Highlight sorgte unser Frisbeefotograf Ron Kretschmann mit einer kleinen Dog-Frisbeeshow für willkommene Abwechslung und das Next Generation Ultimate Team des DJK-BFC spielte eine kleine Runde Ultimate zusammen mit Freestylern auf dem Platz. Selbstverständlich wurde Alles moderiert und auch in kurzen Interviews erklärt, damit es auch für das Publikum richtig spannend blieb. Über die frisbeeguru.com Seite wurde die ganze Veranstaltung, nicht nur für die Frisbeecommunity, Live übertragen und aufgezeichnet. Eine tolle Siegerehrung mit zahlreichen Medaillen, Pokalen, Urkunden und Goodies, gesponsert vom Sportservice der Stadt Nürnberg, der Brauerei Weissenoher und dem BFV, bildete den gelungenen Abschluss der ersten Bayerischen Meisterschaft und natürlich auch der Deutschen Meisterschaft im Freestyle Frisbee. Danke an Alle, die dabei waren und die uns unterstützt haben. Wir freuen uns schon auf die nächsten JAMS und Turniere. Und hoffen die Europameisterschaft in einigen Jahren nach Nürnberg zu holten. Chris Bellaj – für das Dreh.AG Team

Mixed Pairs

Platz 1 / Bayerischer Meister:

Silvina Porsch (München) + Toby Künzel (München) 40,2 Punkte

Platz 2:

Lisa Löser (Nürnberg) Jan Zverina (Nürnberg) 23,1 Punkte

Team 3 – Verletzung

Open Coop

Platz 1 / Deutscher Meister + Bayerischer Meister:

Stefan Dünkel (Berlin) + Toby Künzel (München) + Sascha Höhne (Berlin) 44,1 Punkte

Platz 2:

Sylvina Porsch (München) + Dylan Rocha Pires (Karlsruhe) + Julian Störk (Karlsruhe) 35,9 Punkte

Platz 3:

Niki Thoma (München) + André Zaharias (München) + Simon Lühring (Stuttgart) 34,5 Punkte

 

Open Pairs

Platz 1 / Bayerischer Meister:

André Zaharias (München) + Waldemar Wagner (Köln) 36,6 Punkte

Platz 2:

Harald S. (Köln) + Toby Künzel (München) 35,9 Punkte

Platz 3:

Jan Zverina (Nürnberg) + Thomas Nötzel (Berlin) 30,4 Punkte

 

DM-BMseite https://freestylefrisbeenbg.wordpress.com/ Ergebnisse https://freestylefrisbeenbg.wordpress.com/livestream/ Livestream https://www.youtube.com/playlist?list=PL3nkzq7u931c24AH1-fWwcIEoAzYge7ey Frisbee Landesverband Bayern http://www.frisbeesportverband.bayern/ DJK-BFC http://www.djk-bfc.de/wp/ Next Generation Ultimate https://nuernbergultimate.jimdo.com/ Bilder von Ron Kretschmann – https://www.flickr.com/people/ronk-foto/ https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157695956018632 https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157698602696924 https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157695808845462 https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157698882453415

Nürnberger Ultimate stark in Franken

Autorin: Julia Pöhlmann

Am Samstag, den 13.10.2018 fanden die 9. inoffiziellen fränkischen Meisterschaften in Nürnberg statt. Seit 2009 wird der Wettbewerb ausgetragen, seit 2011 fand er jährlich statt.
Insgesamt neun Teams aus Aschaffenburg, Bayreuth, Bamberg, Erlangen, Herzogenaurach, Schweinfurt, Würzburg und Nürnberg fanden sich bei bestem Wetter zusammen, um im soft mixed Modus gegeneinander anzutreten.

Den geteilten Spiritsieg konnten am Ende Erlangen und Würzburg einfahren.
Nürnberg 1 gelang die Titelverteidigung in einem starken Finale gegen die Baybees aus Bayreuth.

Platzierungen

1. NextGeneration Nürnberg 1
2. Baybees Bayreuth
3. NextGeneration Nürnberg 2
4. Wurfkultur Bamberg
5. – 7. Unwucht Erlangen, Discofever Würzburg, HerSoulMate Herzogenaurach
8. Abflug Aschaffenburg
9. Wild Hogs Schweinfurt

Next Generation Team 1 und 2

Die Spielstärke und Erfahrung scheint in der Breite zuzunehmen – eine sehr erfreuliche Entwicklung. Auch im nächsten Jahr kann man auf eine so hohe Beteiligung hoffen, die die hohe Teamdichte und große Ultimatepräsenz im fränkischen Raum repräsentiert.

U14/U17/U20 SO-Qualifikation zur DJM 2018

Bild

Am 10.06.18 fand in Augsburg bei warmem und zwischendurch wolkenbruchartig-gewittrigem Wetter die Süd-Ost-Qualifikation (Bayern, Thüringen) zur Deutschen Juniorenmeisterschaft 2018 statt.

In der U14-Divison waren drei Mannschaften gemeldet: Der Hallen-DM-Teilnehmer „MUH“ (Mir uss Haldenwang – TV Haldenwang), die Mini-MUCs der „Münchner Kindl“ (ESV München), die erfreulicherweise erstmals eine U14 stellen konnten und die letztjährigen Outdoor-DM-Teilnehmer der heimischen Juniorwolves aus Augsburg (FC Haunstetten), die neben dem längst adoptierten Fabian von den Isarrunners auch noch gemeinsam mit der Schulmannschaft des Ludwigsgymnasiums in München zusammen antraten, was dann einen Kader von stolzen 15 Spielern und den schönen Kampfnamen „Lupos“ ergab.

U14: MUH (hellgrün), Juniorwolves (rot)

Die Spiele waren vom ersten Punkt an hart umkämpft. Gleich das erste Spiel zwischen den Münchner Kindl und den Augsburg-Münchener Lupos erwies sich letztlich als das vorweggenommene Endspiel. Das glücklichere Ende hatten – im Universe – letztlich die Lupos. Beide Mannschaften besiegten im Anschluss MUH relativ knapp. Mit Blick auf die DM im Herbst dürften die glücklichen Qualifikanten allerdings noch ordentlich Arbeit vor sich haben. Alle Teams glänzten heute uneingeschränkt mit unbedingtem Siegeswillen, viel Einsatz und einem lockeren Mundwerk (bei glänzendem Spirit), weniger mit technisch-taktischen Finessen. Aber das wird schon noch …

In der U17 hatte nur eine Mannschaft (Münchner Kindl) gemeldet. Hier zeigt sich deutlich, dass die bayerischen Jugendmannschaften (noch) nicht die Tiefe haben, um in jeder Division Mannschaften zu stellen. Fast alle U20-Teams setzten sich mindestens zur Hälfte aus U17-Spielern zusammen.

In der U20 traten vier Mannschaften an, die auch im letzten Jahr schon am Start waren und auch die Ergebnisse waren ähnlich. Das Turnier wurde dominiert von den Isarrunners aus München, die den anderen Mannschaften in technischer und taktischer Hinsicht derzeit einen Schritt voraus sind. Den zweiten Platz sicherten sich – ebenfalls relativ deutlich – die heimischen Juniorwolves.

U20: Würzburg (grün), Juniorwolves (rot), Isarrunner (blau)

Beide Mannschaften traten fast durchgehend mit zwei Frauen auf der Line an und bezogen diese auch perfekt ins Spiel ein. Den dritten Platz sicherte sich eine sehr athletische Würzburger Mannschaft, die sich zwar im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich steigerte, letztlich aber gegen eine poachende bzw. zonige Verteidigung an ihre Grenzen stieß. Und den vierten Platz belegte die sehr junge Mannschaft der Münchener Kindl (nur ein U20-Spieler), die großartige Ansätze zeigte, aber athletisch noch nicht ganz gegenhalten konnte.

U20-Spiritsieger: Juniorwolves Augsburg

Den Spiritsieg in der U20 holten sich knapp die heimischen Juniorwolves (12,25) vor den Isarrunners (12), den Münchner Kindl (11,25) und Würzburg (10). Insgesamt habe ich den gesamten Tag über einen starken Spirit erlebt. Dass wenig erfahrene Mannschaften noch nicht alle Regeln perfekt kennen und/oder umsetzen, liegt auf der Hand. Wie man mit solchen Situationen umgeht, ist auf diesem Niveau für mich viel wichtiger. Und das war – soweit ich das von außen beurteilen kann – richtig gut.

Wir gratulieren den Siegern, wünschen uns, dass auch die jeweils Zweitplatzierten zur (Heim-) DM eingeladen werden und freuen uns auf das nächste Juniorenturnier in Augsburg.

Für die Juniorwolves Augsburg

Kai (Höltkemeier)

Protokoll der Mitgliederversammlung 2018 veröffentlicht

Nachdem sich Delegierte der Mitgliedsvereine, Vorstand und Präsidium des Frisbeesport Landesverband Bayern e.V. bereits im Februar in Bad Wörrishofen zur jährlichen Hauptversammlung trafen, ist nun das Protokoll dazu veröffentlich worden.

Insbesondere hingewiesen sei auf die noch offenen Posten – jeder ist herzlich zur Mitarbeit im Verband aufgefordert und willkommen sich mit Idee und Tatkraft einzubringen. Einfach bei einem Präsidiumsmitglied melden und wir finden zusammen das passende Aufgabengebiet, wenn du nicht schon weißt was du genau tun möchtest.