1. Bayerische Meisterschaft im Freestyle Frisbee

Vom 7.-8. Juli fand zusammen mit der Deutschen Meisterschaft zum ersten Mal die bayerische Meisterschaft im Freestyle Frisbee in Nürnberg statt. Organisiert wurde das Ganze vom Nürnberger Dreh.AG Team, das bereits 2013 die Deutsche Meisterschaft in Nürnberg ausrichtete (damals bei strömendem Regen indoor) und das jährlich ein HUT Turnier, offen für internationale Gäste, in Nürnberg veranstaltet, den Bridge Bash.

Bei hervorragendem Wetter trafen die ersten Spielerinnen und Spieler bereits am Freitag in Nürnberg ein. Als Austragungsort stellte der Verein DJK-BFC im Nürnberger Norden, in Ziegelstein einen seiner großen Plätze und die Halle als Übernachtungsmöglichkeit, sowie seinen Zeltplatz zur Verfügung. Unterstützt wurden wir von Next Generation Ultimate, dem Ultimate Team des Vereins, vor allem von Johannes Schöck, der uns vor Ort praktisch unterstütze, durch die zur Verfügung gestellten Pavillons, die Schatten spendeten und die Hilfe bei Absprachen mit Verein und Landesverband. Zum Kennenlernen der Stadt startete der WelcomeJAM auf der Wöhrder Wiese, als zentralem Anlaufpunkt. Diese liegt quasi in der Innenstadt und bot mit dem Wiesenbiergarten einen prima JAM-Auftaktabend für DM und BM, bevor es spät abends in Richtung Halle ging. Von den 35 angemeldeten konnten am Samstagmittag immerhin 30 in die Halbfinalrunden der Kategorien Open Pairs und Open Coop starten. Insgesamt 10 Teams waren für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. Da die Deutsche Meisterschaft auch Open gespielt wurde ergaben sich neben gemischten Teams wie Berlin/Nürnberg oder Köln/ München auch NewYork/Nürnberg. Möglich wurde dies durch die Unterstützung des Frisbee Landesverband Bayern, der es uns erlaubte, ab mindestens einer/einem Bayerischen Spielerin/Spieler das Zweier- oder Dreierteam für die BM antreten zu lassen und der die offiziellen Urkunden ausstellte. Nach heißen Spielrunden mit ausreichend Wasser und Verpflegung schafften es fast alle Bayerischen Teams ins Finale. Danach ging es zum Essen in die Altstadt, gefolgt von kleinen Altstadtshred, unter anderem auf der Burg. Entsprechend Sandstein-geshreddet waren die Scheiben hinterher und der Spaßfaktor entsprechend hoch.

Der Sonntag startete mit dem Mixed Pairs Finale, bei dem Silvina Porsch und Toby Künzel den bayerischen Titel holten, während das Nürnberger Team Lisa Löser und Jan Zverina den zweiten Bayerischen Titel holten. Das dritte bayerische Team konnte verletzungsbedingt leider nicht antreten.

Danach folgte die Dreierdisziplin Open Coop mit Toby Künzel aus München und den beiden Berlinern Stefan Dünkel und Sascha Höhne, die nicht nur den bayerischen Meistertitel holten, sondern auch Deutsche Meister wurden. Auf Platz zwei schafften es Sylvina Porsch aus München mit den beiden Karlsruhern Dylan Rocha Pires und Julian Störk. Platz drei belegten Niki Thoma und André Zaharias aus München, zusammen mit Simon Lühring aus Stuttgart.

Den Abschluss machte die Disziplin Open Pairs, die André Zaharias aus München und Waldemar Wagner aus Köln als bayerische Meister für sich entscheiden konnten. Auf Platz 2 schafften es Toby Künzel aus München und Harald S. aus Köln. Als Dritte platzierten sich Jan Zverina aus Nürnberg und Thomas Nötzel aus Berlin. Zwischendurch und als kleines Highlight sorgte unser Frisbeefotograf Ron Kretschmann mit einer kleinen Dog-Frisbeeshow für willkommene Abwechslung und das Next Generation Ultimate Team des DJK-BFC spielte eine kleine Runde Ultimate zusammen mit Freestylern auf dem Platz. Selbstverständlich wurde Alles moderiert und auch in kurzen Interviews erklärt, damit es auch für das Publikum richtig spannend blieb. Über die frisbeeguru.com Seite wurde die ganze Veranstaltung, nicht nur für die Frisbeecommunity, Live übertragen und aufgezeichnet. Eine tolle Siegerehrung mit zahlreichen Medaillen, Pokalen, Urkunden und Goodies, gesponsert vom Sportservice der Stadt Nürnberg, der Brauerei Weissenoher und dem BFV, bildete den gelungenen Abschluss der ersten Bayerischen Meisterschaft und natürlich auch der Deutschen Meisterschaft im Freestyle Frisbee. Danke an Alle, die dabei waren und die uns unterstützt haben. Wir freuen uns schon auf die nächsten JAMS und Turniere. Und hoffen die Europameisterschaft in einigen Jahren nach Nürnberg zu holten. Chris Bellaj – für das Dreh.AG Team

Mixed Pairs

Platz 1 / Bayerischer Meister:

Silvina Porsch (München) + Toby Künzel (München) 40,2 Punkte

Platz 2:

Lisa Löser (Nürnberg) Jan Zverina (Nürnberg) 23,1 Punkte

Team 3 – Verletzung

Open Coop

Platz 1 / Deutscher Meister + Bayerischer Meister:

Stefan Dünkel (Berlin) + Toby Künzel (München) + Sascha Höhne (Berlin) 44,1 Punkte

Platz 2:

Sylvina Porsch (München) + Dylan Rocha Pires (Karlsruhe) + Julian Störk (Karlsruhe) 35,9 Punkte

Platz 3:

Niki Thoma (München) + André Zaharias (München) + Simon Lühring (Stuttgart) 34,5 Punkte

 

Open Pairs

Platz 1 / Bayerischer Meister:

André Zaharias (München) + Waldemar Wagner (Köln) 36,6 Punkte

Platz 2:

Harald S. (Köln) + Toby Künzel (München) 35,9 Punkte

Platz 3:

Jan Zverina (Nürnberg) + Thomas Nötzel (Berlin) 30,4 Punkte

 

DM-BMseite https://freestylefrisbeenbg.wordpress.com/ Ergebnisse https://freestylefrisbeenbg.wordpress.com/livestream/ Livestream https://www.youtube.com/playlist?list=PL3nkzq7u931c24AH1-fWwcIEoAzYge7ey Frisbee Landesverband Bayern http://www.frisbeesportverband.bayern/ DJK-BFC http://www.djk-bfc.de/wp/ Next Generation Ultimate https://nuernbergultimate.jimdo.com/ Bilder von Ron Kretschmann – https://www.flickr.com/people/ronk-foto/ https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157695956018632 https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157698602696924 https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157695808845462 https://www.flickr.com/photos/ronk-foto/sets/72157698882453415

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.