Erfolgreicher Landesverbandstag 2019 in Ingolstadt

Nach 2017 war am 17. Februar 2019 Ingolstadt zum zweiten Mal Gastgeber für den laut Satzung jährlichen Landesverbandstag, dem obersten Organ des bayerischen Landesverbandes.

Vizepräsidentin Manuela Geier begrüßte Delegierte mit insgesamt 25 Stimmen, das Protokoll wurde jetzt auf der Webseite abgelegt und kann über diesen Link aufgerufen werden. Noch diese Woche wird das Protokoll auch an die Vereine per Email versandt werden.

Es standen einige Neuwahlen von Mitgliedern des Präsidiums und Vorständen an, der „neue“ FLBY wird wie folgt vertreten:

Präsidium

  • Präsident: Stefan Rekitt (wie bisher)
  • Geschäftsführer: Olly Kraus (wie bisher)
  • Finanzen: Erik Felgner (neu)
  • Vizepräsidentin: Manuela Geier (wie bisher)
  • Vizepräsident: David Beier (neu)

Vorstand

  • Ultimate Frisbee: Michael Göttler (wie bisher)
  • Disc Golf: Enzo Pedaci (neu)
  • Freestyle: Toby Künzel (wie bisher)
  • Schulsport: …gesucht…
  • Jugend: …gesucht…
  • Bildung und Wissenschaft: …gesucht…
  • Leistungssport: …gesucht…

Beschwerdeausschuss

  • Michael Goldhammer (BSC Aschaffenburg-Schweinheim, neu)
  • Kai Höltkemeier (Frisbeesport Augsburg, wie bisher)
  • Paul Kotzur (Regensburger Turnerschaft, wie bisher)

Kassenprüfer

  • Andreas Huber (TUS Geretsried, wie bisher)
  • Benedikt Leinauer (TSV Kareth, wie bisher)
  • Dennis Skudlarek (Büchenbacher SC, neu)

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Kathrin, Johannes und Reinald für ihren bisherigen Einsatz für den FLBY und hoffen, dass sie uns bzw. dem Frisbeesport in Bayern weiterhin – wenn auch in nichtoffizieller Form –  erhalten bleiben…    🙂

Olly Kraus

_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/
Oliver Kraus
Geschäftsführer Frisbeesport-Landesverband Bayern (FLBY)
Seeanger 4
82266 Inning
Tel.: 0049-172-8201423
kraus@frisbeesportverband.bayern
http://www.frisbeesportverband.bayern/

FDF gewinnt DM Indoor Open 3. Liga SüdOst in Ingolstadt

Am letzten Wochenende im Januar fand in Ingolstadt die DM Indoor Open 3. Liga SüdOst statt, ausgerichtet vom ortsansässigen Verein IN-GO.

Der FLBY gratuliert Friss die Frisbee aus Geretsried zum Sieg.

Hier die weiteren Platzierungen:

2. Paradisco Jena
3. Wer(f)wölfe Augsburg
4. Disc-O-Fever 2 Würzburg
5. IN-GO Ingolstadt


Alle Ergebnisse finden sich unter: http://scores.frisbeesportverband.de/?view=poolstatus&series=1313Spirit:
Fremd     Eigen

1.    11,4    (10,4)    Friss die Frisbee  Geretsried
1.    11,4    (10,8)    Paradisco  Jena
3.    11,3    (10,8)    Disc-O-Fever 2  Würzburg
4.    11,0    (10,8)    IN-GO  Ingolstadt
5.    10,8    (10,5)    Wer(f)wölfe  Augsburg
Details unter:https://docs.google.com/spreadsheets/d/e/2PACX-1vTSILgBa1xMnoOBO3hiCZjAlkXcGFZHJ3oinAzry6ZVRPIRpUWCd37cUbaRGzY3lRfvSAeTCE2ROYG7/pubhtml?gid=0

Anmeldung zu den Bayerischen Juniorenmeisterschaften Indoor 2019

Werte Ultimatespieler und JuniorentrainerInnen,

nachdem wir seit Monaten planen und die Übersichtstabelle auch für alle einsehbar war (https://docs.google.com/spreadsheets/d/1UCQHGdMAFME2iB7RbGuOkVLHQdcAgUIjhT4WXHx5wcM/edit?usp=sharing ) spielen wir nun wie folgt:

U20: 

1 Spieltag / Bayerische Meisterschaft (sofern sich genügend Teams anmelden) am Samstag, 23. Februar 2019 in Haldenwang (TV Haldenwang)

U17: 

Da es nur ein „echtes“ Team in ganz Bayern gibt, werden wir hier keine Meisterschaft spielen können.

U14: 

2 Spieltage (sofern sich genügend Teams anmelden):

  • Samstag, 23. Februar 2019 in Haldenwang (TV Haldenwang)
  • Sonntag, 17. März 2019 in München (ESV München)

Teams:

Es werden dieses Jahr auch wieder Schulmannschaften als eigene Teams zur BM zugelassen!

Spieler:

Können nur in einer Altersklasse / bei einem Team spielen (BM ist keine Quali).

Anmeldung an: 

Rhino (Reinald Mayer), mayer@frisbeesportverband.bayern oder

Olly Kraus, kraus@frisbeesportverband.bayern

Auswärtige Teams oder Pick-Up-Spieler sollen sich ruhig auch anmelden. So wird das Turnier umso „bunter“, auch wenn diese Mannschaften keine Bayerischen Meister werden können (aber doch eventuell den Turniersieg 😉 ) Und vielleicht ergibt sich dann an einem oder beiden Spieltag(en) auch noch ein zusätzliches Event für U17/U20.

 

Liebe Grüße

Euer Rhino

 

 

FLBY-Landesverbandstag am 17. Februar 2019 in Ingolstadt

Liebe Mitglieder des Frisbeesport-Landesverbandes Bayern,

hiermit lädt Euch der Frisbeesport-Landesverband Bayern e.V. (FLBY) zum diesjährigen Landesverbandstag 2019 in Ingolstadt ein. Der Landesverbandstag wird am 17. Februar 2019 im Vereinsheim des TSV Ingolstadt-Nord (Wirffelstraße 25, 85055 Ingolstadt) stattfinden. Die Sitzung wird um 11 Uhr beginnen. Gerne dürft Ihr bereits früher kommen, um sich zu besprechen und auszutauschen.

Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung sind die Neuwahlen. Neben den Verbandsvorständen (Schulsport, Jugend, Bildung und Wissenschaft, Leistungssport, Ultimate, Disc Golf, Freestyle, u.a.) steht auch die Neuwahl eines/einer Finanzverantwortlichen sowie der Kassenprüfer an. Auch der Vizepräsidendt-Posten könnte besetzt werden.

Einige der bisherigen Amtsinhaber werden nicht mehr zur Wahl antreten, weswegen wir euch alle eindringlich bitten, über ein persönliches Engagement nachzudenken. Falls Ihr nicht persönlich beim Verbandstag anwesend sein könnt, aber euch für ein Amt zur Wahl stellen lassen möchtet, sendet rechtzeitig eine Email mit Euren Daten zusammen mit der Bestätigung, dass Ihr im Falle Eurer Wahl diese auch annehmen werdet, an kraus@frisbeesportverband.bayern (Geschäftsführer FLBY).

 

Wahlen:

  • Verbandsvorstände (immer für ein Jahr gewählt)
  • Finanzverantwortliche(r)
  • einer  von zwei Vizepräsidenten
  • Kassenprüfer

Eine Übergabe durch die bisherigen Amtsinhaber kann organisiert werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung wird sein, Delegierte für die Jahreshauptversammlung des DFV (vermutlich Anfang April in Darmstadt) ) zu bestimmen und die geplanten Themen der Jahreshauptversammlung des DFV auf Landesebene zu besprechen. Wir wollen so sicherstellen, dass die Interessen des FLBY bestmöglich auf Bundesebene vertreten werden.

 

Tagesordnung Landesverbandstag am 17. Februar 2019 in Ingolstadt

TOP 1 Eröffnung durch das Präsidium

TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung

TOP 3 Wahl des Protokollführers

TOP 4 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 5 Berichte des Präsidiums und des Vorstandes

TOP 6 Bericht der Kassenprüfer

TOP 7 Entlastung des Präsidiums und des Vorstandes

TOP 8 Neuwahlen

TOP 9 Terminplanung 2019 und 2020

TOP 10 Finanzplanung 2019 und 2020

TOP 11 Vorbereitung der Jahreshauptversammlung des DFV und Bestimmung der Delegierten

TOP 12 Sonstiges

 

Der Landesverbandstag wurde vom Präsidium unter Einhaltung einer Frist von drei Wochen per Email an alle Mitglieder unter Angabe der Tagesordnung am 23.01.19 einberufen. Die Frist begann mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es besteht für alle Verbandsmitglieder Teilnahmepflicht.

Jeder Mitgliedsverein übt sein Stimmrecht entsprechend dem Delegiertenschlüssel aus. Die Delegiertenanzahl eines Mitglieds richtet sich nach der Summe der vom Mitgliedsverein zu Jahresbeginn gemeldeten Verbandsangehörigen. Jedes Mitglied stellt einen Delegierten. Pro angefangene 50 Verbandsangehörige im Mitgliedsverein erhalten die Mitglieder jeweils einen weiteren Delegierten. Die Mindestdelegiertenzahl beträgt somit zwei. Jeder Delegierte hat maximal die Stimmenzahl seines Vereins, die Stimmverteilung pro Verein seht Ihr am Ende dieser Einladung. Stimmrecht und Stimmberechtigung siehe FLBY-Satzung unter:

http://www.frisbeesportverband.bayern/wp-content/uploads/2016/01/Satzung_Landesverband_Frisbeesport-Bayern_Sept-2015_final_2015-09-18.pdf

Die thematischen Schwerpunkte sind durch die TOPs genannt. Jedes Mitglied kann bis eine Woche vor dem Tag des Verbandstages beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten auf die Tagesordnung gesetzt werden.

Zur zukünftigen Ausrichtung des FLBY auf die Bedürfnisse und Vorstellungen der bayerischen Vereine wollen wir von Euch wissen, welche Aktivitäten und Veranstaltungen ihr Euch vom Landesverband wünscht. Und welche bayerischen Turniere würdet Ihr gerne spielen? Bitte schreibt uns Eure Meinung oder erläutert Eure Vorstellungen auf dem Verbandstag persönlich.

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf eine besondere Förderung des FLBY für angehende Trainer und Trainerinnen. Der FLBY will das Wachstum des Frisbeesports in Bayern fördern. Dies soll u.a. durch gezielte Investitionen im Bereich der Jugendförderung geschehen. Ein wichtiger Baustein in der Jugendförderung ist eine Jugendarbeit durch qualifizierte Trainer und Trainerinnen. Die DFV-Trainerausbildung ist die beste Möglichkeit, eine solche Qualifizierung zu erlangen. Daher verfolgt der FLBY das folgende Konzept:

Der FLBY fördert Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DFV-Trainerausbildung, aus dem Mitgliederkreis des FLBY (Mitglieder der Mitgliedsvereine des FLBY). Jährlich wird hierzu eine Summe in Höhe von EUR 700,00 bereitgestellt.

Von dieser Summe kann z.B. die komplette Ausbildung für einen Trainer bzw. eine Trainerin (Basis-Kurs und Aufbau-Kurs) bezahlt werden. Die Summe kann aber auch auf mehrere Personen aufgeteilt werden. Es ist auch eine Teilförderung (nur Basis-Kurs oder nur Aufbau-Kurs) möglich.

Eine Förderung kann von allen Mitgliedern der Mitgliedsvereine einmal beantragt werden. Dies soll jeweils bis zum 1. April eines jeden Jahres geschehen.

Zuletzt noch der Hinweis auf die Mailing-Liste des FLBY. Der FLBY betreibt einen inoffizielle Mailverteiler für alle Frisbee-Aktiven in Bayern, ähnlich zur Wurfpost für ganz Deutschland. Der Verteiler wird durch den Verband verwaltet, ist aber kein offizielles Verbandsorgan. Er soll explizit zur Vernetzung und Kommunikation aller Aktiven in Bayern verwendet werden. Dabei sind alle Frisbeedisziplinen willkommen. Ihr könnt euch selbst auf der Liste anmelden und daraufhin Beiträge empfangen und selbst an die Liste senden:

http://www.frisbeesportverband.bayern/mailingliste/

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme an der diesjährigen Versammlung. Bitte meldet Euch dazu bis spätestens 11. Februar 2019 per E-Mail an kraus@frisbeesportverband.bayern oder tragt Eure Anmeldung alternativ ein:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1HVCXNNDy4viqzJWsXuy2VBOv22ACpwgpSH319IZRf2o/edit?usp=sharing

Die Liste kann von Euch oder den Delegierten Eures Vereins auch dazu genutzt werden, um sich über mögliche Mitfahrgelegenheiten zu informieren.

 

Viele Grüße

Manuela Geier

Vizepräsidentin

Frisbeesport-Landesverband (FLBY)

________________________________________

Stimmverteilung für den FLBY-Verbandstag am 17.02.19:

Nürnberger Ultimate stark in Franken

Autorin: Julia Pöhlmann

Am Samstag, den 13.10.2018 fanden die 9. inoffiziellen fränkischen Meisterschaften in Nürnberg statt. Seit 2009 wird der Wettbewerb ausgetragen, seit 2011 fand er jährlich statt.
Insgesamt neun Teams aus Aschaffenburg, Bayreuth, Bamberg, Erlangen, Herzogenaurach, Schweinfurt, Würzburg und Nürnberg fanden sich bei bestem Wetter zusammen, um im soft mixed Modus gegeneinander anzutreten.

Den geteilten Spiritsieg konnten am Ende Erlangen und Würzburg einfahren.
Nürnberg 1 gelang die Titelverteidigung in einem starken Finale gegen die Baybees aus Bayreuth.

Platzierungen

1. NextGeneration Nürnberg 1
2. Baybees Bayreuth
3. NextGeneration Nürnberg 2
4. Wurfkultur Bamberg
5. – 7. Unwucht Erlangen, Discofever Würzburg, HerSoulMate Herzogenaurach
8. Abflug Aschaffenburg
9. Wild Hogs Schweinfurt

Next Generation Team 1 und 2

Die Spielstärke und Erfahrung scheint in der Breite zuzunehmen – eine sehr erfreuliche Entwicklung. Auch im nächsten Jahr kann man auf eine so hohe Beteiligung hoffen, die die hohe Teamdichte und große Ultimatepräsenz im fränkischen Raum repräsentiert.

IsarRunners Unterföhring ist neuer Bayerischer Meister U20 Ultimate Indoor

MuHaHa und Bayerische Meisterschaft U20 Indoor am 10. Februar 2018 in Haldenwang

Vormittags startete das Mir-uss-Haldawanger Hallenturnier mit der U14. Am Start waren die Lufos (Ludwigsgymnasium München), die MuH-Schumpa und ein Team, MuH 2, welches aus vier 14-jährigen und drei U11 Spieler bestand. Gespielt wurden zwei Runden Round Robin, bei dem die Lufos durch ruhiges und konzentriertes Spiel die ersten Spiele noch knapp, die späteren dann deutlich für sich entscheiden konnte. Ein verdienter erster Platz!

Das erste Lokalderby verbuchte noch MuH 2 mit 10:3 für sich, allerdings gelang den Schumpen in der Rückrunde die Revange mit 11:3, so dass die Schumpen mit dem zweiten Platz nach Hause gehen konnten vor ihren „Kollegen“ MuH 2.

Der Spirit bei den Lufos und den Schumpa war ausgesprochen hoch. Hier „gewannen“ die Schumpa mit 12,5 Punkten knapp vor den Lufos mit 11,5 Punkten.

Nachmittags waren dann die U20 dran. Die IsarRunners gingen als Favorit ins erste Spiel gegen MuH, das sie auch deutlich mit 15:4 gewannen. Nachdem die Würzburger Disc-o-Fever noch im Stau auf der A7 steckten, spielten sie gleich im Anschluss gegen die Augsburger Juniorwolves, welches sie dann allerdings mit 5:15 aus der Hand geben mussten. MuH gelang dann ein knappes 8:7 gegen die inzwischen eingetroffenen Disc-o-Fevers, ehe sie gegen die Juniorwolves mit 1:15 deutlich das Nachsehen hatten. Disc-o-Fever spielte sich immer mehr ein, musste aber dann doch die verbleibenden Vorrundenspiele aus der Hand geben, konnte aber das kleine Finale gegen MuH mit 12:5 für sich entscheiden. Ein verdienter 3. Platz!

Im großen Finale kam es zur Wiederauflage der Juniorwolves gegen die IsarRunners, aber dieses mal waren die Unterföhringer gewarnt und spielten ihrerseits so konzentriert, dass sie durch ein 12:9 den verdienten Sieg und den Titel „Bayerischer Meister Junioren Ultimate Indoor U20“ mit nach Hause nehmen konnten.

Auch hier war der Spirit überdurchschnittlich hoch: Disc-o-Fever landeten auf Platz 3 mit 11 Punkten. Auf Platz 2 standen die Juniorwolves mit 12,25 Punkten. Und den ersten Platz und Spiritsieg teilten sich die IsarRunners und MuH mit je 13 Punkten!

Autor + Fotos: Reinald Mayer

Anmeldung zur 2.Bayerischen Juniorenmeisterschaften Ultimate Indoor am 10.02.18 in Haldenwang

 

Hallo liebe Frisbee-JuniorInnen und -Trainer aus Bayern,

Die 2. Bayerischen Juniorenmeisterschaften Ultimate Indoor finden am Samstag, 10.02.2018 in Haldenwang/Allgäu im Rahmen des Turniers „MuHaHa“ und in den Altersklassen U14, U17 und U20 statt.

U14 = alle JuniorInnen, die im Jahr 2018 maximal 13 Jahre werden, erlaubt sind also die Jahrgänge 2005 und jünger.

     Angemeldet U14 ==> keine 3 Teams aus unterschiedlichen Vereinen/Schulen, dadurch keine BM):

  • Ludwigsgymnasium München
  • MuHaHa Haldenwang 1
  • MuHaHa Haldenwang 2 (außer Konkurrenz)

U20 = erlaubt sind also die Jahrgänge 1999 und jünger.

     Angemeldet U20:

  • Disco-o-Fever Würzburg
  • IsarRunners München 
  • MuHaHa Haldenwang
  • JuniorWolves Augsburg

Der Gastgeber ist der TV Haldenwang mit seinem Team „Mir Uss Haldawang“. Gespielt wird in der Turnhalle „Am Schwimmbad 2, 87490 Haldenwang“. Der Ansprechpartner vor Ort ist Reinald Mayer (frisbee@tv-haldenwang.de).

  • Der Zeitplan wird im Laufe der Woche bekannt gegeben von Reinald.
  • Die Kosten liegen bei 30,00 € pro Team, jedes weitere Team eines Vereins gleich welcher Altersklasse zahlt nur 20 €.

Bitte beachten:

  • Teams die nicht dem Frisbeesport Landesverband Bayern (FLBY) angehören dürfen sehr gerne teilnehmen, werden aber bei der Meisterschaft am Ende aus der Wertung genommen. Bayerische Schulteams sind von dieser Regelung nicht betroffen, sie können Bayerischer Meister werden.
  • Eine Altersklasse wird erst als BM ausgespielt, wenn mindestens 3 bayerische Teams aus unterschiedlichen Vereinen/Schulen etc. antreten. Treten weniger an wird kein BM-Titel vergeben.
  • Um die Jugendlichen vor Überbelastung zu schützen erlaubt der FLBY keine Doppelstarts in verschiedenen Altersklassen.
  • Da die Zeit drängt und der Veranstalter, die antretenden Teams und auch der FLBY planen müssen, bitten wir um Anmeldungen innerhalb der nächsten vier Wochen, also bis spätestens Samstag, 03.Februar 2018.

Anmeldungen und Fragen bitte richten an kraus@frisbeesportverband.bayern.

Viele Grüße,

Olly Kraus

Geschäftsführer FLBY

Erster Allgäuer Meister im Ultimate gekürt

Die ersten inoffiziellen Allgäuer Meisterschaften im Ultimate Frisbee fanden letzten Mittwoch, den 6.9.2017 in Haldenwang statt. Gespielt wurde im Freien auf Gras. Glückwunsch an Pfronten Ultimate zum Sieg! Die weiteren Platzierungen folgen:

1. Pfronten Ultimate (SGW Pfronten)
2. Camp10 (TSV Sulzberg)
3. MuH (TV Haldenwang)
4. Lindenberg

Eine schöne Kuriosität ergab sich bei der Spiritwertung. Alle vier Teams erreichten die gleiche Punktezahl, womit es vier punktgleiche Spiritsieger gab.

Leider wurde verpasst bei der Siegerehrung, die dann schon abends bei Dunkelheit war, noch Bilder zu machen. Falls jemand ein eigenes Foto der Veranstaltung beisteuern kann, schickt es gerne an schoeck at frisbeeverband punkt bayern.

Ultimate im Fernsehen vor den World Games

Der Sender Sport1 überträgt ab morgen, den 20.7., live die World Games aus Breslau, Polen. Jeden Tag wird mindestens ein Spiel gezeigt (im Programm bezeichnet als „Frisbee“).

Zur Vorbereitung drehte Sport1 einen unterhaltsamen Videobeitrag mit dem Münchner Ultimate-Team MUC (ESV München e.V.).

Deutschland hat die Qualifikation für die World Games leider knapp verpasst, dennoch garantieren die nächsten Tage spannende Spiele.

Bayern am Strand – ein Blick auf die WCBU 2017

Vergangene Woche versammelten sich die besten Beach Ultimate Spieler der Welt am Strand von Royan (Frankreich), um sich bei der Weltmeisterschaft (WCBU) miteinander zu messen. Ein immens gestiegenes Interesse bei vielen Nationen führte zur bisher mit Abstand größten WCBU. Es nahmen insgesamt 119 Teams aus 36 Ländern in 7 Divisionen teil. Zusätzlich fand parallel nahe Lissabon (Portugal) noch erstmalig ein Turnier der Great Grandmaster Division statt.

Die WCBU 2017 war organisatorisch ein voller Erfolg und auch sportlich für Deutschland gut. Die Mixed Mannschaft, 2015 in Dubai noch Weltmeister vor Kanada und den USA, schaffe es auch dieses Mal wieder eine Medaille zu holen, scheiterte aber leider im Halbfinale am späteren Weltmeister USA. Genauso erging es den etwas älteren Mixed Masters, die sich jedoch im Spiel um Platz 3 den Gastgebern aus Frankreich geschlagen geben mussten.
Die deutschen Teams der Männer und Frauen landeten, nach teilweise sehr engen Spielen gegen spätere Medaillengewinner, im Mittelfeld ihrer jeweiligen Division, ebenso die älteren Männer und Frauen der Masters Teams. Die Grandmasters mussten sich starker globaler Konkurrenz geschlagen geben, während die Great Grandmasters auch nur haarscharf am Medaillenplatz vorbei schlitterten.

Team Deutschland auf der WCBU 2017 in Royan, Frankreich

In allen Teams war der Landesverband Bayern spielerisch vertreten, mit insgesamt 36 Spielern und einigen Coaches und Physios, was in etwa einem Drittel des Team Deutschland entspricht. Die meisten Spielerinnen und Spieler stammten dabei vom ESV München (19) und aus der fränkischen Metropolregion.
Eine Auflistung aller bayerischen Vertreter folgt unten.

 

Mehr Informationen zum Turnier, sehr viel Videomaterial von live gestreamted und aufgezeichneten Spielen und Fotos gibt es auf der Turnierwebseite http://live.wcbu2017.org. Über den gemeinsamen Twitter Account aller deutschen Teams (@Germany_WCBU) wurden ebenso live Spielberichte und Bilder verbreitet.

Außerdem fand am Rande der WCBU der jährliche Konress des Weltverbandes WFDF statt, bei dem es vor allem um organisatorische Angelegenheiten, die nächsten internationalen „Multisport“ Großevents und die erstrebte Aufnahme ins olympische Sportprogramm ging.

WFDF Congress am Rande der WCBU 2017

 

Die nächste Beach Weltmeisterschaft wird, nach dem Taktwechsel von 2015 auf 2017, erst 2021 stattfinden. Deutschland hat jedoch bei der Europameisterschaft 2019 gute Chancen auf Medaillenplätze.


Bayerische Spielerinnen und Spieler im Team Deutschland bei der WCBU 2017

Mixed – 3. von 32

  • Josef Ebner (ESV München)
  • Valerie Möller (ESV München)
  • Michael Remy (ESV München)
  • Arne Reusch (ESV München)
  • Lena Trautmann (TSV Sauerlach)
  • Swenja Wagner (ESV München)
  • Thomas Zormeier (ESV München)

Men – 12. von 23

  • Thomas Bretschneider (Würzburg Disc-o-Fever / Bayreuther Sportverein v. 1898)
  • Flo Muschaweckh (ESV München)
  • Kevin Rätsch (Unwucht Erlangen)
  • Jan Schollän (FC Wacker Bamberg)
  • Niko Schulze (Unwucht Erlangen)

Women – 9. von 16

  • Saskia Beeck (ESV München)
  • Anna Hör (Würzburg Disc-o-Fever)
  • Isabella Spieler (ESV München)

Mixed Master – 4. von 12

  • Katja Hattermann (Würzburg Disc-o-Fever)
  • Sarah Heidorn (ESV München)
  • Anne Höltkemeier (Frisbeesport Augsburg / FC Haunstetten)
  • Kai Höltkemeier (Frisbeesport Augsburg / FC Haunstetten)
  • Birgit Immen (ESV München)
  • Matthias Kram (Würzburg Disc-o-Fever)
  • Sandra Marx (ESV München)
  • Johannes Schöck (DJK BFC Nürnberg / Unwucht Erlangen)
  • Lilo Strube (ESV München)

Men Master – 9. von 14

  • Andreas Gottschlich (ESV München)
  • Thomas Hartmann (ESV München)
  • Falko Müller (ESV München)
  • Immo Prenzel (ESV München)
  • Claus Schunk (ESV München)
  • Sören Ungermann (ESV München)

Women Master – 6. von 12

  • Jennifer Kurelicz (BSC Schweinheim)
  • Stephanie Sauer (Würzburg Disc-o-Fever)

Men Grandmaster – 8. von 10

  • Ahmet Damli (DJK BFC Nürnberg / Unwucht Erlangen)
  • Erik Felgner (DJK BFC Nürnberg)

Men Great Grandmaster – 4. von 9

  • Thomas Distler (DJK BFC Nürnberg)
  • Bernhard Frötschl (SC Weßling)
  • Klaus Riedel (DJK BFC Nürnberg)
  • Volker Schmid  (TSV Sauerlach)
  • Peter Staffansson (TSV Sauerlach)
  • Gunter Strube (ESV München)

PS: Korrekturen der Vereinszugehörigkeit und Anmerkungen gerne in die Kommentare!